Wohnen & Garten Anzeige

Vestimmo: Artsy-Tapeten holen die Kunst nach Hause

Der DSCHUNGEL-TREND für die Wad bleibt, neu ist die Liebe zur heimischen Flora

Foto Deutsches Tapeten-Institut

30.07.2022

Die Tapetentrends, die das Deutsche Tapeten-Institut alljährlich ermittelt, machen 2022 eins ganz deutlich: Die eigenen vier Wände sind so viel mehr als nur ein Dach über dem Kopf, das man zwischen Büro und Freizeit aufsucht.

Artsy ist Trend

Anstatt in die Kunstausstellung zu gehen, holen wir uns die Kunst nach Hause. Wir inszenieren unsere Wände als Experimentier- und Ausstellungsfläche und setzen mit Tapeten knallige und ungewöhnliche Signale. Dabei interpretieren die einen Tapeten im Artsy Stil als exklusive Solisten in Form einer „Statement-Wall“. Die anderen integrieren bunte und kreative Tapetendessins als Teil ihres unkonventionellen Stils. Viele Menschen drücken durch den Artsy Wohnstil auch ihre Individualität und ihre Lebensfreude aus. Farblich und gestalterisch gilt beim Artsy-Trend: Alles ist erlaubt und Mustermixe sind willkommen! Passende Uni-Tapeten runden den Trend ab.

Gartenliebe an den heimischen Wänden

Wer sich tagsüber in digitalen Welten tummelt, sich in Zoom-Calls langweilt und per Mouseclick kommuniziert, weiß mittlerweile echte Hand- und Gartenarbeit zu schätzen. Es wird wieder Obst und Gemüse angebaut und gezüchtet. Das drücken wir auch im Innenraum aus, wo wir die Wände rund herum mit Tapeten im Dessin heimischer Flora und Fauna dekorieren. So blicken neben Vergissmeinnicht, Rosen und Hortensien auch Amsel, Drossel, Fink und Star von der Wand. Unitapeten aus denselben Kollektionen sorgen dafür, dass alles harmonisch wirkt.

Natürlicher Luxus

Die Natur haben wir uns schon immer gerne in die eigenen vier Wände geholt. Das Neue an dem Tapetentrend „Natürlicher Luxus“ ist eine Kombination aus einem Natur-Look mit haptisch ansprechender Handwerkskunst.

Die Farbnuancen sind natürlich und gleichzeitig hochwertig: von einem warmen Weiß über pastellige Kolorits bis hin zu matten Goldtönen. Akzente werden durch Glanzeffekte oder dunkle Anthrazit- oder Schwarztöne gesetzt.

Wichtig bei diesem Trend ist eine haptisch angenehme Oberfläche, die nicht nur nach Bouclé, Strick oder Wiener Geflecht aussieht, sondern sich auch ebenso anfühlt.

Diese Trends bleiben bestehen

Zwei Trends halten sich nicht nur, sie entwickeln sich stetig weiter: Der „Dschungel-Trend“, der die Exotik nach Hause holt und sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Er hat sich ins Grafisch-abstrakte und Phantasievolle orientiert und zeigt eine fantastische Vielfalt an Flora und Fauna. Tapeten, die mit voller Absicht und immer ausgefeilter etwas vortäuschen, nehmen uns unter dem Titel „Land of Illusion“ mit in die Welt der Sinnestäuschung: Wände, die aussehen wie frisch verputzt oder gebaut aus Backstein, Holz, Beton oder Marmorplatten.

Andere Wände scheinen wiederum weich wie Satin- oder Seidenbettwäsche zu sein oder gepolstert wie eine schöne alte Bank in Großmutters Küche. Text Deutsches Tapeten-Institut  
   

Lesen Sie jetzt
Wohnen & Garten

Umweltbewusster Möbelkauf

Wohnen & Garten

Pflege für die Pflanzen

Wohnen & Garten

Kleine Wasserfreuden